Kostenfreie Lieferung bis Aufstellungsort
Kostenlose Mitnahme des Altgerätes
Wolle, Seide, Jeans & Co: Wie wäscht man’s richtig?

Wolle, Seide, Jeans & Co: Wie wäscht man’s richtig?

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick

Regelmäßig hat man beim Wäsche sortieren ein Kleidungsstück in der Hand, bei dem man sich nicht ganz sicher ist, wie es am besten gewaschen werden soll. Denken Sie an Seidenblusen und Wollpullover – schließlich wollen Sie Farbe und Struktur Ihrer Lieblingskleidung erhalten. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps für spezielle Materialien wie Wolle, Seide, Jeans und Co!
Seide waschen: Bitte im Schonprogramm!

Seide waschen: Bitte im Schonprogramm!

Ob Seidenbluse oder Pyjama, Bettdecke oder Unterwäsche: Seide ist eine allseits beliebte Naturfaser. Allerdings muss sie beim Waschen besonders schonend behandelt werden, um ihre angenehmen Eigenschaften zu erhalten. Wie also muss man Seide waschen, damit sie glatt und schön bleibt? Große Hitze und starke mechanische Reibung verträgt das Material nämlich nicht.

Prüfen Sie das Pflegeetikett, um herauszufinden, ob die Seidenbluse in der Waschmaschine gewaschen werden darf und wenn ja, bei wie viel Grad. Meistens empfiehlt sich das Seideprogramm, alternativ das Wolle- oder Feinwäsche Programm, ohne Schleudern.Wringen Sie die Seide nicht aus und hängen Sie sie zum Trocknen auf einen Bügel oder liegend auf einem Wäscheständer. Wenn Sie Seide in der Waschmaschine waschen, sollten Sie das Kleidungsstück zudem in ein Wäschenetz stecken, um es beim Reinigen zusätzlich zu schützen.
Seide sollte nach Farben sortiert werden sollte, da die Farbe beim waschen gerne "ausblutet", also Farbe verliert. Verwenden Sie ein spezielles Waschmittel für Seide und keinen Fleckentferner.

Tipp: Lesen Sie unseren Artikel über Wäschezeichen, um immer das richtige Waschprogramm auszuwählen!

Wäschezeichen entdecken
Wie für Wolle gilt auch für Seide: Verwenden Sie ein spezielles Waschmittel, denn normale Mittel enthalten Chemikalien, die Seide beim Waschen angreifen können. Haben Sie nichts zur Hand, tut es als Hausmittel auch ein PH-neutrales Shampoo für empfindliche Haut, das auf Zusatzstoffe wie Parfum, rückfettende Substanzen oder Weichmacher verzichtet. Damit reinigen Sie die Seide möglichst schonend.
Wolle waschen: Welches Waschprogramm für Wolle nehmen?
Wolle waschen: Welches Waschprogramm für Wolle nehmen?

Auch Wolle will schonend gepflegt sein: Die Faser raut bei falscher Behandlung auf und verhakt sich ineinander, die Wolle verfilzt oder läuft sogar ein. Die Freude am neuen Wollpulli währt dann nicht lang.

Doch Wolle hat von Natur aus schmutzabweisende Eigenschaften. Wer Wolle waschen möchte, sollte sich deshalb zuerst überlegen, ob das überhaupt nötig ist. Bei nur leichter Verschmutzung reicht es in der Regel, den Wollpullover gründlich auszulüften, zum Beispiel über Nacht auf dem Balkon. Das schont nicht nur das Material, sondern spart auch Wasser und Strom.

Allerdings geht ein Rotweinfleck nicht von alleine weg. Auch andere Verschmutzungen können tief in die Faser einziehen. Hier müssen Sie die Wolle in der Waschmaschine waschen. Maschinenwäsche ist häufig schonender als Handwäsche, da bei Handwäsche gerne die Temperatur zu hoch ist und die mechanische Belastung die Wolle verfilzen lässt. Es empfiehlt sich ein spezielles Wollwaschmittel, das die Naturfasern schonend behandelt. Voll- und Colorwaschmittel sind ungeeignet, da sie die Wollfasern schädigen können.

Unsere Waschmaschinen sind mit einem Wolle-Waschprogramm ausgestattet, das Sie nutzen sollten. Achten Sie zudem unbedingt auf die Temperatur-Angaben auf dem Etikett im Kleidungsstück, um herauszufinden, bei wie viel Grad Sie die Wolle waschen sollten.

Übrigens: Trocknen Sie die Wolle nach dem Waschen keineswegs hängend oder wringen Sie es aus. Dadurch verziert es sich oder leiert aus. Wolle sollte immer liegend getrocknet werden.
Jeans waschen: Welches Programm ist das richtige?
Jeans waschen: Welches Programm ist das richtige?

Auch bei der Jeans-Wäsche sollten Sie einige Tipps beherzigen, damit die Lieblingshose möglichst lange in Schuss bleibt. Wer Jeans waschen möchte, sollte sich genau wie beim Wollpulli zuerst einmal die Frage stellen, ob der Gang durch die Waschmaschine überhaupt nötig ist.

Zwar muss man es nicht halten wie Chip Bergh, der CEO von Levi’s, der die Meinung vertritt, Jeans sollten überhaupt nie gewaschen werden. Doch unterm Strich handelt es sich bei Jeans um ein recht robustes Material aus Baumwolle, das nicht nach jedem Tragen in die Waschmaschine muss. Kleinere Flecken lassen sich mit einer Zahnbürste oder einem Schwamm reinigen. Oft reicht es auch, die Hose erstmal auszulüften. Experten empfehlen, die Jeanshose erst nach fünf- oder sechsmaligem Tragen zu waschen.

Dann aber stellt sich unweigerlich die Frage: Welches Programm nehme ich zum Jeans waschen? Auch hier hilft der Blick ins Etikett. Je nachdem, wie viel Elastan oder andere Stoffe mit der Baumwolle verwoben sind, unterscheiden sich die Tipps zum Jeans waschen nämlich stark. Wie alle anderen Textilien auch sollten Jeans nach Farben sortiert werden, um Verfärbungen zu vermeiden. Was die Temperatur betrifft: Jeans mit einem hohen Stretchanteil sollten bei 30 Grad und niedrigeren Umdrehungen gewaschen werden, damit das Gewebe nicht ausleiert. Auch sollte sie "auf links" gedreht werden um die Fasern zu schonen.

Wir empfehlen das Jeans-Programm. Hat die Maschine kein Jeans-Programm sollten Sie das Pflegeleicht-Programm oder Feinwäsche wählen. Hier ist der Wasserstand höher und die Faser wird weniger beansprucht. Weniger Reibung des Stoffs erhält die Farben.
Generell gilt: Weniger ist mehr. Bei Jeans die Maschine nicht zu voll laden. Beachten Sie hierfür die maximale Beladung der Maschine im entsprechenden Programm.
Reduzieren Sie die Schleuderdrehzahl: 600 U/min sind optimal.
Ziehen Sie hier Colorwaschmittel dem Vollwaschmittel vor, da es die Farbe nicht ausbleicht.

Übrigens: Denken Sie daran, den Reißverschluss der Jeanshose zu schließen, bevor Sie sie waschen. Das schont nicht nur die restliche Wäsche in der Trommel, sondern auch den Reißverschluss selbst.
Bettwäsche waschen: Sauber und hygienisch
Bettwäsche waschen: Sauber und hygienisch

Alle zwei bis drei Wochen sollten die Bettbezüge ausgetauscht und gewaschen werden (Wer sein Haustier mit ins Bett lässt gerne häufiger) – nur stellt sich die Frage: Wie sollte man Bettwäsche waschen, um das Material gleichzeitig zu schonen und so hygienisch wie möglich zu reinigen? Schließlich schwitzt man nachts oft (Wir verlieren jede Nacht bis zu 0,5 Liter Schweiß!), Keime und Bakterien sowie Hausstaubmilben können sich im Bettzeug sammeln.

Allergiker sollten deshalb Bettwäsche grundsätzlich bei 60 Grad waschen. Gleiches gilt bei Erkältungen oder anderen Infektionen, um die Erreger durch das heiße Wasser abzutöten. Bei bunter Bettwäsche und Spannbettlaken reicht ansonsten auch ein Waschgang bei 30 Grad. Das schont die Stoffe ebenso wie die Umwelt. Es lohnt sich übrigens nicht, Bettwäsche allein zu waschen – geben Sie Spannbettlaken & Co erst in die Maschine, wenn sich genug Wäsche für eine volle Trommel angesammelt hat. So sparen Sie zusätzlich Strom und Wasser.

Bei der Bettwäsche immer den Reißverschluss oder die Knöpfe schließen, sonst kann es passieren, dass sich Wäsche im Bezug sammelt, und die Maschine kann die Wäsche aufgrund der zu großen Unwucht nicht schleudern. Farbige Bettwäsche sollten Sie"auf links" drehen und mit einem Color Waschmittel waschen. Dieses bleicht die Farben nicht aus.
Bettwäsche aus Baumwolle, Leinen oder Microfaser im Buntwäsche Programm, Baumwolle Programm oder Eco Programm waschen. Seiden Bettwäsche im Seide oder Feinwäsche Programm.
Für hygienische Sauberkeit auch bei niedrigen Temperaturen empfehlen wir eine Waschmaschine mit Steam. Dampf beseitigt Allergene und Bakterien schon bei einer Waschtemperatur ab 20 °C.
Weitere Textilienarten
Funktionswäsche / Sportbekleidung

Bei Feinwäsche oder Pflegeleicht waschen. Spezielles Waschmittel verwenden, das für Membrane und Sportkleidung geeignet ist.
Geringe Schleuderdrehzahl wählen.
Gegen Gerüche in der Maschine empfehlen wir eine Waschmaschine mit Steam Funktion. So wird während dem Waschgang die Wäsche schonend und ohne Chemie mit Dampf von Gerüchen gereinigt

Daunen

Entweder im Daunen Programm oder im Wolle / Feinwäsche Programm zu waschen mit speziellem Waschmittel für Daunen.

Leinen

Im Feinwäsche Programm ist Leinen bestens aufgehoben.

Viskose

Im Feinwäsche Programm und nicht schleudern sondern tropfnass aufhängen.

BH's und Dessous

Am Besten im Wäschenetz waschen. Dies schont die Textilien. BH Verschlüsse schließen, damit sie sich nicht an anderen Wäschestücken oder am BH Stoff verhaken.
Feinwaschmittel und Feinwäsche Programm verwenden.

Flecken richtig entfernen
Flecken richtig entfernen
Mehr erfahren
Active Care Waschmaschinen - MEHR ALS 100 FLECKEN BEI NUR 40° C ENTFERNEN
Active Care Waschmaschinen - MEHR ALS 100 FLECKEN BEI NUR 40° C ENTFERNEN
Jetzt entdecken
Active Care Waschtrockner – Waschen und Trocknen in einem Gerät
Active Care Waschtrockner – Waschen und Trocknen in einem Gerät
Jetzt entdecken
Vergleichen
0/3
Vergleichen Zurücksetzen

Bauknecht Newsletter abonnieren

Erhalten Sie exklusive Angebote, Rabatte sowie Tipps und Tricks von Bauknecht. Als Willkommensgeschenk erhalten Sie einen 5 % Promo Code. 

 

Bitte geben Sie einen gültigen Vorname ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.
Bitte geben Sie einen gültige Nachnamen ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.

Ich verstehe und bestätige den Inhalt der Datenschutzerklärung und:

Ich stimme zu, personalisierte Werbemitteilungen in Bezug auf Bauknecht und andere Marken der Whirlpool Corporation zu erhalten.

Die Annahme dieses Feldes ist erforderlich.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

Achtung: Felder mit (*) sind Pflichtfelder

Artikel im Online Shop nicht verfügbar

Sobald der Artikel wieder verfügbar ist bekommen Sie von uns eine E-Mail.
Ihre E-Mailadresse wird gemäß unseren Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Schließen

Schließen

Händler finden