Kostenfreie Lieferung bis Aufstellungsort
Kostenlose Mitnahme des Altgerätes
Ceranfeld reinigen: So glänzt Ihr Kochfeld wie neu

Ceranfeld reinigen: So glänzt Ihr Kochfeld wie neu

Ihr Bauknecht Ceranfeld kann in Funktion und Optik zum Highlight jeder Küche werden – vorausgesetzt, es erstrahlt wie neu. Weiße Flecken auf der Glaskeramik, eingebranntes Essen, Fettspritzer und Kratzer allerdings sorgen dafür, dass das Ceranfeld seinen Glanz verliert. Wer dem Kochfeld nun allerdings mit Topfschwamm und Scheuermilch zuleibe rücken möchte, sollte seinen am besten Enthusiasmus vorerst zügeln: Das Ceranfeld bedarf einer speziellen Pflege, sonst nimmt es bleibenden Schaden. Wir verraten Ihnen wichtige Tipps dazu, wie Sie Ihr Glaskeramikkochfeld einer optimalen Reinigung unterziehen!
Natürliche Ceranfeldreiniger einsetzen

Natürliche Ceranfeldreiniger einsetzen

Zitronensaft und Essigsäure eignen sich für leichte bis mittlere Verschmutzungen und besonders Kalkrückstände. Pressen Sie eine Zitrone in ein Tuch aus (oder benutzen Sie Zitronensaft aus der Flasche) und reiben damit Flecken und Verkrustungen auf dem Ceranfeld ein. Geben Sie der Fruchtsäure fünf bis zehn Minuten Zeit zum Einwirken. Sie greift den Schmutz an und ihn löst ihn vom Kochfeld. Danach können Sie die Rückstände mit warmem Wasser entfernen. Denken Sie daran, dass Ceranfeld nach der Reinigung abzutrocknen, um Kalkflecken vorzubeugen.

Einfache Hausmittel für die Reinigung von Ceranfeldern
Glasreiniger kann leichte Flecken entfernen und das Ceranfeld streifenfrei sauber machen. Backpulver dagegen hilft bei eher hartnäckigen Rückständen. Vermischen Sie einen Beutel Backpulver mit drei Esslöffeln Wasser zu einer dickflüssigen Paste und verstreichen Sie diese auf den Schmutzresten. Nach anderthalb Stunden lassen sich diese dann in der Regel ganz einfach abwischen.
Zu den beliebten Tipps und Tricks für den Haushalt gehören auch alternative Reinigungsmittel für den Fall, dass Ihnen just der Ceranfeldreiniger ausgegangen ist. Lösen Sie etwa einen Spülmaschinentab in einer Schale Wasser auf, verrühren Sie die Mischung zu einer Paste und lassen Sie sie am besten für mehrere Stunden auf dem Fleck einwirken. Auf diese Weise lässt sich auch der hartnäckigste Schmutzfleck beseitigen.
Was Sie bei der Verwendung von Ceranfeldreinigern beachten sollten
Was Sie bei der Verwendung von Ceranfeldreinigern beachten sollten

Manchmal kann man nicht auf Chemie verzichten und muss auf spezielle Ceranfeldreiniger, sogenannte Putzsteine, zurückgreifen, mit dem sich hartnäckige Flecken vom Kochfeld entfernen lassen.

Was Sie bei der Verwendung von Ceranfeldreinigern beachten sollten
Weiße Flecken auf dem Ceranfeld – Wie am besten reinigen?
Weiße Flecken auf dem Ceranfeld – Wie am besten reinigen?

Verbrannte Reste und Fettflecken sind als solche gut zu erkennen. Doch woher kommen die weißen Flecken, die sich oft um den Rand der einzelnen Kochfelder herum ansammeln und nur schwer reinigen lassen? Hierbei handelt es sich in der Regel um Kalkrückstände, die durch hartes Wasser entstehen, das auf dem Glaskeramikkochfeld verdunstet. Beim nächsten Kochen, wenn das Kochfeld erneut erhitzt wird, verbindet sich der Kalk fest mit der Oberfläche. Hier hilft reines Wasser nicht beim Entfernen – für diese Flecken brauchen Sie einen Ceranfeldreiniger oder entsprechende Hausmittel.

Ceranfeld reinigen – Kratzer vermeiden
Ceranfeld reinigen – Kratzer vermeiden

Normalerweise kommt mit einem Ceranfeldreiniger auch ein spezieller Putzschwamm, der bei der Ceranfeldreinigung dafür sorgt, dass keine Kratzer entstehen. Ein Glasreiniger eignet sich auch sehr gut für die Reinigung. Ein harter Schwamm aus Stahlwolle ist in jedem Fall tabu, auch bei starken Verkrustungen. Hier verschafft ein Ceranfeldschaber Abhilfe, mit dessen schmaler Klinge Sie den Schmutz lösen können, um Ihr Ceranfeld perfekt zu reinigen. Auch von Scheuermilch sollten Sie Abstand nehmen: Sie enthält kleine Partikel, welche die Oberfläche auch bei vorsichtiger Reinigung beschädigen und verkratzen können.

Salzkristalle können Kratzer verursachen, wenn zum Beispiel eine schwere Pfanne über das Kochfeld geschoben wird. Sollte beim Kochen etwas Salz daneben gehen, sollte dies bitte umgehend entfernt werden.

Glaskeramikreiniger entdecken Ersatzklingen für Schaber
Kann man das Ceranfeld heiß Reinigen?
Kann man das Ceranfeld heiß Reinigen?

Wer kennt das nicht: Beim Reiskochen beginnt der Topf zu schäumen, die heiße Milch läuft über, und beim Schnitzelbraten spritzt das Fett auf die umliegenden Kochfelder. Solche Missgeschicke sind beim Kochen gang und gäbe. Möchte man die Küche gut in Schuss halten, würde man den Rückständen am liebsten gleich mit Schwamm und Putzmittel zu Leibe rücken. Hier besteht direkt nach dem Kochen allerdings Verbrennungsgefahr – wenn Sie das Ceranfeld reinigen möchten, warten Sie damit, bis es nur noch lauwarm ist.

Bei hartnäckigeren Verschmutzungen, die den Einsatz von Ceranfeldreiniger oder anderen Putzmitteln erfordern, empfiehlt sich das Reinigen der Kochfelder erst recht erst dann, wenn sie abgekühlt sind. Wenn sich chemische Putzmittel erhitzen, entstehen einerseits unangenehme Dünste, die besonders Allergikern oder Asthmatikern zusetzen können. Andererseits laufen Sie Gefahr, dass sich das Reinigungsmittel auf den heißen Kochfeldern einbrennt. Beim Kochen fix einen Fleck wegzuwischen, ist natürlich kein Problem – aber sehen Sie, wenn möglich, davon ab, sofort mit allem Drum und Dran das Ceranfeld heiß zu reinigen.

Was ist der Unterschied zwischen Ceran und Glaskeramik?
Was ist der Unterschied zwischen Ceran und Glaskeramik?

Genau genommen gibt es keinen Unterschied – ein Ceranfeld besteht auch aus Glaskeramik. „Ceran“ ist der Name der bekanntesten Glaskeramik-Marke. 1973 brachte der Hersteller Schott das erste Glaskeramik-Kochfeld unter dem Namen „Schott Ceran“ auf den Markt. So wie man nach einem Tempo fragt, wenn man ein Taschentuch braucht, spricht man deshalb heute oft von Ceran, wenn man das Material meint.

Kochfelder entdecken
Ceranfelder schützen und imprägnieren
Wie schön wäre es, wenn auf dem Ceranfeld weniger Verschmutzungen entstehen würden? Viele Besitzer eines Glaskeramikkochfeldes schwören auf die gute alte Vaseline, um dieses Ziel zu erreichen. Mit nur einer Messerspitze der bewährten Creme soll das komplette Ceranfeld imprägniert werden.
Aber: Von einer Reinigung mit Vaseline raten wir ab, denn bei der Hitze können durch Inhaltsstoffen der Vaseline evtl Schäden der Glaskeramik auftreten und die Reinigung erschweren.
KOCHFELDER & KOCHGESCHIRR IM ÜBERBLICK: WAS EIGNET SICH WOFÜR?
KOCHFELDER & KOCHGESCHIRR IM ÜBERBLICK: WAS EIGNET SICH WOFÜR?
Mehr erfahren
FÜR ECHTE GESCHMACKSENTDECKER
FÜR ECHTE GESCHMACKSENTDECKER
Rezepte entdecken
Entfalten Sie Ihr kulinarisches Talent
Entfalten Sie Ihr kulinarisches Talent
Kochfelder entdecken
Vergleichen
0/3
Vergleichen Zurücksetzen

Bauknecht Newsletter abonnieren

Erhalten Sie exklusive Angebote, Rabatte sowie Tipps und Tricks von Bauknecht. Jetzt anmelden und mit ein wenig Glück einen von 20 7 Monats-Vorräten Ariel gewinnen.

 

Bitte geben Sie einen gültigen Vorname ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.
Bitte geben Sie einen gültige Nachnamen ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.

Ich verstehe und bestätige den Inhalt der Datenschutzerklärung und:

Ich stimme zu, personalisierte Werbemitteilungen in Bezug auf Bauknecht und andere Marken der Whirlpool Corporation zu erhalten.

Die Annahme dieses Feldes ist erforderlich.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

Achtung: Felder mit (*) sind Pflichtfelder

Artikel im Online Shop nicht verfügbar

Sobald der Artikel wieder verfügbar ist bekommen Sie von uns eine E-Mail.
Ihre E-Mailadresse wird gemäß unseren Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Schließen

Schließen

Händler finden