Kostenfreie Lieferung bis Aufstellungsort
Kostenlose Mitnahme des Altgerätes
Spülmaschine richtig einräumen – so gehen Sie vor

Spülmaschine richtig einräumen – so gehen Sie vor

Spülmaschinen einräumen: Mit unseren Tipps und Tricks holen Sie am meisten aus einem Spülgang heraus.

Spülmaschinen einräumen: Hierbei kann man einiges richtig, aber auch vieles falsch machen. Mit unseren Tipps holen Sie das Optimum aus Ihrer Spülmaschine heraus und schonen Ihr Geschirr. Darüber hinaus können Sie Wasser sparen und somit die Umwelt schonen.
Spülmaschine einräumen – Hintergründe

Spülmaschine einräumen – Hintergründe

Spülmaschine einräumen? „Was soll schon groß schiefgehen?“ werden Sie sich vielleicht denken. Die Herausforderungen, welche eine Spülmaschine bewältigen muss, sind allerdings nicht zu verachten. Eine Spülmaschine steht in der Regel verschiedensten Arten an Geschirr gegenüber, darunter Gläser, Töpfe aus Edelstahl und Porzellanteller. Diese weisen wiederum viele Verschmutzungsarten und -grade auf. Durch Frittieren, Braten oder Grillen entstehen unterschiedlichste Rückstände. Auf dem gebrauchten Geschirr finden sich kleinere und größere Essensrückstände von zahlreichen Lebensmitteln.

Stärkehaltige Nahrungsmittel wie Nudeln oder Kartoffeln hinterlassen andersartige und teils hartnäckigere Rückstände als etwa Säfte oder Milchkakao. Indem Sie auf einige Tipps achten, können Sie Ihrer Spülmaschine bei diesen Herausforderungen helfen. Dann glänzt nicht nur das Geschirr wie gewünscht. Durch die optimale Raumnutzung müssen Sie nur seltener spülen, sondern können auch den Wasserverbrauch der Spülmaschine senken.
Spülmaschine einräumen – Speisereste
Spülmaschine einräumen – Speisereste

Bei modernen Maschinen ist ein gründliches händisches Vorspülen unter fließendem Wasser in der Regel nicht nötig. Lediglich bei Lebensmitteln mit wasserunlöslichen, kleinen Schwebstoffen wie etwa Kräutern oder Spinat ist dies zu empfehlen. Andernfalls können sich die Schwebstoffe während des Spülvorgangs auf anderes Geschirr übertragen. Entfernen Sie weiterhin größere und nur leicht anhaftende Speisereste per Hand, sodass diese nicht in die Spülmaschinensiebe gelangen können. Dies erspart Ihnen ein häufiges Spülmaschine Reinigen.

Artikel "Spülmaschine reinigen"
Spülmaschine einräumen – Sprüharme
Spülmaschine einräumen – Sprüharme

Generell muss das Geschirr fest in den Geschirrkörben stehen. Ansonsten können vor allem Gläser, die aneinanderstoßen, beschädigt werden. Legen Sie ebenfalls keine losen Teile über eingeräumtes Geschirr. Es bilden sich andernfalls sogenannte Sprühschatten und das bereits einsortierte Geschirr wird nicht mehr komplett erreicht. Wichtig ist ebenfalls, dass die Sprüharme sich frei bewegen können, um jedes einsortierte Geschirrteil komplett umspülen zu können. Durch zu hohe Teile können diese blockiert werden. Achten Sie generell darauf, dass das Wasser zwischen sämtlichen Teilen gut hindurchkommt. Stellen Sie daher etwa alle Teller in derselben Richtung auf, sodass sich diese nicht berühren. Große Teile kommen in den unteren Geschirrkorb, kleine und zerbrechliche Teile wie Gläser nach oben.

Geschirrspüler von groß nach klein einräumen
Geschirrspüler von groß nach klein einräumen

Beim Spülmaschine einräumen gilt: von Groß nach Klein. Sortieren Sie zunächst Töpfe, Pfannen und größeres Geschirr ein. Den übrigen Raum füllen Sie mit Geschirrstücken wie kleineren Schüsseln auf. Somit verhindern Sie, im Nachhinein nochmal alles aus- und umräumen zu müssen. Tassen nehmen am Rand des oberen Spülkorbs Platz. Alle offenen Gefäße werden mit der Öffnung nach unten platziert. Ansonsten staut sich das Wasser in den Gefäßen und sie werden nicht sauber ausgespült. Ausnahme: Bei Geräten mit PowerClean-Zone können große Gefäße im Unterkorb seitwärts gestellt werden. Das schafft zudem bis zu 30% mehr Platz.

PowerClean-Geräte
Wenn Ihre Spülmaschine einen Besteckkorb hat, stellen sie das Besteck mit dem Griff nach unten hinein, sodass die schmutzigen Enden nach oben ragen. So liegen diese verschmutzen Bereiche frei und die Maschine kann sie besser erreichen. Bei scharfen Messern empfiehlt es sich jedoch, diese umzudrehen, um Verletzungen vorzubeugen.

Bei Besteckschubladen wird das Besteck übrigens schonender gespült und besser getrocknet, da es sich nicht berührt. Messer haben die Schneide nach unten gedreht, somit ist die Verletzungsgefahr geringer. Das Einräumen ist etwas aufwendiger, aber dafür das Ausräumen sehr viel schneller. Auch langstielige Teile (Rührlöffel, Schneebesen, Schöpfkelle, ...) die den Sprüharm blockieren wenn sie im Besteckkorb stehen, können hier bedenkenlos eingeräumt werden.

Plastikboxen kommen vorrangig nach oben. Vor allem bei älteren Maschinen ist es aufgrund der Heizplatinen unten heißer. Mancher Kunststoff kann sich gegebenenfalls verformen.
Kunststoffbehälter sind leicht und können, wenn sie falsch eingeräumt wurden, auch vom Sprühdruck umgeworfen werden. Dann werden sie nicht sauber und füllen sich mit Wasser. Versuchen Sie immer die Geschirrteile schräg einzusortieren. Dann kann sich das Wasser oben nicht sammeln, sondern fließt ab und das verbessert die Trocknung.
Spülmaschine einräumen – Was darf hinein?
Spülmaschine einräumen – Was darf hinein?

Es gibt einige Dinge, welche nicht in die Spülmaschine gehören. Darunter fällt oberflächlich verziertes Porzellan oder Glas. Insbesondere bei heißen Spülgängen kann das Dekor schnell verblassen. Unterglasig verziertes Porzellan hingegen ist meist spülmaschinenfest. Generell empfiehlt es sich bei Keramikwaren abzuwägen. Als Faustregel gilt hierbei: Das Material ist umso spülmaschinenfester, je härter und desto weniger porös es ist. Messing, Kupfer, Tontöpfe, beschichtete Pfannen, Töpfe/Pfannen aus Gusseisen und Zinn haben generell nichts in der Spülmaschine zu suchen. Sie laufen an und sind dann nicht mehr zu retten.

Bei aluminiumhaltigen Töpfen und Pfannen schauen Sie am besten beim Hersteller nach, ob es spülmaschinengeeignet ist, hier gibt es kein pauschales Richtig oder Falsch. Unlegiertes Aluminium nimmt in der Spülmaschine Schäden, freiliegendes Aluminium kommt ebenfalls nicht in die Maschine.

Gläser dürfen natürlich in den Geschirrspüler aber sie können mit der Zeit blind werden, da aufgrund der hohen Temperatur Glaskorrosion auftreten kann. Daher sollten empfindliche Gläser immer mit dem entsprechenden Glasprogram bei 40° C gespült werden. Bei Biergläsern kann es sein, dass nach dem Spülen im Geschirrspüler der Bierschaum schneller in sich zusammen fällt. Das liegt am Klarspüler.

Auch Holz ist vielseitig:
Unlackierte und unverleimte Kochlöffel können Sie in die Spülmaschine geben. Sie werden dabei jedoch etwas rau und bleichen aus. Größere unlackierte Schneidebretter aus Holz können sich im Geschirrspüler unter Umständen Spannungsrisse zuziehen. Lackiertes Holz jeglicher Art muss draußen bleiben. Das Holz quillt in der Maschine auf und der Lack würde in Folge abblättern.

Silberbesteck kann im Geschirrspüler anlaufen aufgrund von Schwefel. Schwefel ist in Eiern, Fisch, Senf, ... enthalten. Aber es gibt auch sehr wertiges Silberbesteck, welches in den Geschirrspüler darf. Daher prüfen Sie vorher oder fragen Sie beim Hersteller nach. Wenn man nicht sicher ist sollte man besser von Hand spülen.

Sie wissen nun alles, worauf Sie beim Spülmaschine Einräumen Acht geben müssen. Ihr Geschirr und Ihre Spülmaschine werden es Ihnen danken. Unten finden Sie noch einmal alles Wichtige auf einen Blick.
Flexibilität
Flexibilität

Ein Geschirrspüler ist dann gut wenn er flexibel ist und sich dem Geschirr anpasst. Wie viele bewegliche Ablagen stehen zur Verfügung. Kann man die Stachel in den Körben umklappen, so dass man auch Schälchen, Schalen und Schüsseln unterbekommt?
Die Stacheln bitte nicht verbiegen oder scharfe Messer mit der Schneide auf die Körbe legen. Wenn der Kunststoffüberzug am Ober- oder unterkorb beschädigt/gerissen ist, kann es dazu führen, dass man Rost in den Geschirrspüler bekommt.
Ist der Besteckkorb verschiebbar oder steht er an einem festen Platz? Ist die Besteckschublade flexibel, also kann man diese bei Bedarf verkleinern? Diese Fragen sollten Sie vorab für sich klären.

Flexibilität
Spülmaschine einräumen – auf einen Blick

Hier finden Sie nochmal alles Wichtige als Schritt-für-Schritt Liste zusammengefasst.

  1. Hartnäckige Schwebstoffe (Kräuter etc.) und grobe Speisereste vor dem Einräumen entfernen
  2. Geschirr, insbesondere aus Glas, muss fest platziert sein, großes Geschirr unten, kleines oben
  3. Keine losen Teile über anderes Geschirr legen, Sprühschatten ausschließen
  4. Keine zu hohen Teile, Beweglichkeit der Sprüharme sicherstellen
  5. Besteck im Besteckkorb mit Griff nach unten stellen
  6. Alle Teller in derselben Richtung aufstellen, gegenseitiges Berühren ausschließen
  7. Von groß nach klein einräumen, Leerräume mit kleinen Teilen auffüllen
  8. Offene Gefäße mit Öffnung nach unten einräumen
  9. Nicht in die Spülmaschine: feines Porzellan mit Dekor, Messing, Kupfer, Zinn, lackiertes Holz
60cm Einbau- und Stand-Geschirrspüler
60cm Einbau- und Stand-Geschirrspüler
Jetzt entdecken
Schmale 45cm Geschirrspüler
Schmale 45cm Geschirrspüler
Jetzt entdecken
Auszeichnungen Geschirrspüler
Auszeichnungen Geschirrspüler
Jetzt entdecken
Vergleichen
0/3
Vergleichen Zurücksetzen

Bauknecht Newsletter abonnieren

Erhalten Sie exklusive Angebote, Rabatte sowie Tipps und Tricks von Bauknecht. Als Willkommensgeschenk erhalten Sie einen 5 % Promo Code. 

 

Bitte geben Sie einen gültigen Vorname ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.
Bitte geben Sie einen gültige Nachnamen ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.

Ich verstehe und bestätige den Inhalt der Datenschutzerklärung und:

Ich stimme zu, personalisierte Werbemitteilungen in Bezug auf Bauknecht und andere Marken der Whirlpool Corporation zu erhalten.

Die Annahme dieses Feldes ist erforderlich.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

Achtung: Felder mit (*) sind Pflichtfelder

Artikel im Online Shop nicht verfügbar

Sobald der Artikel wieder verfügbar ist bekommen Sie von uns eine E-Mail.
Ihre E-Mailadresse wird gemäß unseren Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Schließen

Schließen

Händler finden