1953D17A-1B74-4C5A-9D5C-1269E183BB7935F0132F-C7AF-4BD9-BAD9-DEE9E827E559assistantTavola disegno 1CalendarPathFill 1Confirm_flagIcon/Appliance/Cooking/LittleIcon/Appliance/Cooling/LittledownloadFill 1Info_textWASHING MACHINEFill 1LockmoneyTavola disegno 1powerRisorsa 1Icon_searchIcon_searchtoolstoolswashingwellbeing
Kostenfreie Lieferung bis Aufstellungsort
Kostenlose Mitnahme des Altgerätes
Waschmaschine entkalken: Das müssen Sie wissen

Waschmaschine entkalken: Das müssen Sie wissen

Diese Pflegeroutine ist Pflicht

Mit Kalkablagerungen an der Waschmaschine ist nicht zu spaßen. Sie können ein echtes Problem darstellen – und das gleich aus mehreren Gründen:

  • Lagert sich Kalk an den Heizstäben ab, erhitzen sich diese wesentlich langsamer. Die Maschine braucht länger, um die angestrebte Temperatur zu erreichen, und verbraucht dabei mehr Energie – Fazit: Die Stromrechnung fällt höher aus. Schon eine Kalkschicht von 5 Millimeter lässt den Energieverbrauch um ganze 30 Prozent ansteigen, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) ermittelt hat.

  • Die Waschleistung der Maschine wird eingeschränkt, sie kann Schmutz aus der Kleidung dann nicht mehr komplett entfernen. Viele Verbraucher versuchen diesem Problem mit mehr Waschmittel beizukommen. Auch das schlägt sich auf Dauer im Haushaltsbudget nieder.

  • Und zu guter Letzt verkürzen hartnäckige Kalk-Ablagerungen die Lebensdauer der Waschmaschine.


Deshalb sollten Sie regelmäßig die Waschmaschine entkalken – in diesem Artikel finden Sie hilfreiche Tipps und Tricks zum Thema Entkalken.
Wie oft muss man die Waschmaschine entkalken?

Wie oft muss man die Waschmaschine entkalken?

Das kommt auf verschiedene Faktoren an. Wichtig sind dabei die Wasserhärte in Ihrer Region sowie die Häufigkeit, mit der Sie waschen.

Je härter das Wasser und je öfter die Waschmaschine in Betrieb ist, desto kürzer die Intervalle, in denen Sie entkalken müssen. In Gegenden mit einer mittleren bis hohen Wasserhärte wird empfohlen, die Waschmaschine monatlich zu entkalken. In Gegenden mit weichem Wasser reicht einmal pro Jahr.
Den Härtegrad Ihres Wassers können Sie online bei Ihrem Bürgeramt einsehen oder beim Wasserversorger anfragen.

Ein weiterer Faktor ist die Waschtemperatur. Je höher die Waschtemperatur, desto häufiger sollte entkalkt werden.

Was ist besser: Professioneller Waschmaschinen-Entkalker oder Hausmittel?
Was ist besser: Professioneller Waschmaschinen-Entkalker oder Hausmittel?

Im Handel gibt es eine ganze Reihe von Waschmaschinen-Entkalkern, die in Form von Tabs, Pulver oder flüssigem Beisatz in die Maschine gegeben werden.

Nun hört man auch immer wieder, dass einfache Hausmittel wie Essig und Zitronensäure ausreichen, um Waschmaschinen zu entkalken und reinigen. Ihr Einsatz ist zudem oft kostenlos – Essig hat schließlich jeder im Haus. Mit Wasser verdünnt werden sie zum Entkalken direkt in die Waschtrommel gegeben.

Allerdings ist Essig eine aggressive Substanz, die das Potenzial hat, Gummidichtungen und Kunststoffschläuche anzugreifen. Statt die Maschine richtig zu reinigen, fügen sie ihr kleine Beschädigungen zu, die sich auf Dauer summieren können. Essig sollte deshalb unter keinen Umständen unverdünnt zum Entkalken benutzt werden. Zudem besteht bei Essig das Risiko, dass die Wäsche nach dem Entkalken einen säuerlichen Geruch annimmt. Zitronensäure ist etwas besser geeignet, nur hat man die nicht ständig im Haus.

Entkalker entdecken
Entkalker für Waschmaschinen
Antikalk-Filter und magnetische Wasserentkalker
Antikalk-Filter und magnetische Wasserentkalker

Universelle Antikalk-Filter, wie der CalBlock+ von Wpro, bieten eine optimale Lösung für die Pflege aller Waschmaschinen. Sie verhindern Kalkablagerungen und filtern die Sedimente aus dem Wasser.

Die Filter, sowie auch magnetische Wasserentkalker, werden einfach zwischen Wasserhahn und Anschlußschlauch der Maschine geschraubt. Dadurch werden Kalkablagerungen in der Maschine reduziert und die Leistungsfähigkeit des Gerätes verbessert. Zusätzlich sparen Sie Geld durch einen geringeren Bedarf an Waschmitteln.

Filter entdecken Magnetischen Wasserentkalker entdecken
Calblock+ Antikalkfilter
Unser Fazit ist deshalb: Zwar ist die Anschaffung eines Waschmaschinen-Entkalkers oft etwas kostspieliger als zwei Löffel Essig in die Trommel zu geben. Dafür gehen Sie hier aber auf Nummer Sicher. Spezielle Waschmaschinen-Entkalker pflegen das Gerät garantiert, ohne bleibende Schäden zurückzulassen. Zudem gibt es genaue Anweisungen zur Dosierung – hier kann nichts schiefgehen.

Übrigens: Mittel, die als Wasserenthärter bezeichnet werden, eignen sich nicht, um Waschmaschinen zu entkalken. Sie verhindern nur neue Kalkablagerungen, entfernen aber bestehende nicht. Damit eignen sie sich nicht zur akuten Problemlösung, sondern zur Prävention – mehr dazu unten.
Waschmaschine entkalken – so geht's
1. Schritt

Es kann nicht schaden, die Waschmaschine vor dem Entkalken gründlich zu reinigen, inklusive Waschmittelfach und Flusensieb – wie das geht, erfahren Sie hier

2. Schritt

Entkalker in die Waschmaschine geben – nur: Wo kommt der rein? Ganz einfach: Geben Sie den Entkalker beim Waschen direkt in die Trommel, außer, die Packung des Mittels schreibt etwas anderes vor. Falls Sie sich für ein Hausmittel entschieden haben, verdünnen Sie es mit Wasser und geben Sie es direkt in die Trommel.

3. Schritt

Starten Sie den Kochwaschgang ohne Vorwäsche.

4. Schritt

Idealerweise pausieren Sie den Waschvorgang für eine halbe Stunde, sobald die Höchsttemperatur erreicht ist, damit der Entkalker einwirken kann. Falls Ihre Waschmaschine keine Pausenfunktion hat, wählen Sie von vornherein einen verlängerten Waschgang, damit das Mittel Zeit hat zu wirken.

5. Schritt

Danach lassen Sie das Gerät wie gewohnt weiterlaufen.

Kalkablagerungen dauerhaft vermeiden
Kalkablagerungen dauerhaft vermeiden

Vorbeugen ist besser als heilen – das gilt auch für Waschmaschinen. Wenn Sie in einer Gegend mit einer hohen Wasserhärte leben, empfiehlt es sich deshalb, bei jedem Waschgang einen Wasserenthärter beizufügen, zum Beispiel in Form von Kalk-Stopp-Tabs, die auch in Waschmaschinen Anwendung finden.

Doch wo kommt der Wasserenthärter in die Waschmaschine rein? Häufig schüttet man flüssigen Enthärter ins Waschmittelfach für die Hauptwäsche. Tabs dagegen werden manchmal auch während der Wäsche direkt in die Trommel gegeben. Angaben dazu finden Sie auf der Verpackung – um Waschmaschine und Kleidung zu schonen, sollten Sie sich an diese halten.

Recherchieren Sie aber, ob Ihr Vollwaschmittel nicht bereits eine wasserenthärtende Substanz enthält – in diesem Fall reicht es normalerweise, das Waschmittel nach den Angaben auf der Verpackung zu dosieren, ohne zusätzliche Mittel wie Tabs oder flüssigen Wasserenthärter zu verwenden.

KLEINE WASCHMASCHINEN: IDEAL FÜR DEN SINGLE-HAUSHALT
KLEINE WASCHMASCHINEN: IDEAL FÜR DEN SINGLE-HAUSHALT
Mehr erfahren
Active Care Waschmaschinen - MEHR ALS 100 FLECKEN BEI NUR 40° C ENTFERNEN
Active Care Waschmaschinen - MEHR ALS 100 FLECKEN BEI NUR 40° C ENTFERNEN
Jetzt entdecken
Schonend Waschen
Schonend Waschen
Mehr erfahren
Vergleichen
0/3
Vergleichen Zurücksetzen
Entdecken Sie unseren Sorglos PLUS Geräteschutz

Entdecken Sie unseren Sorglos PLUS Geräteschutz

  • Schutz bei Abnutzung und Verschleiß
  • Deckt Unfallschäden ab
  • Kostenloses Ersatzgerät in gleicher Qualität, wenn sich eine Reparatur nicht mehr lohnt

Angebot der Domestic & General Insurance Europe AG, Kooperationspartner der Bauknecht Hausgeräte GmbH.

Nein, danke

Bauknecht Newsletter abonnieren

Erhalten Sie exklusive Angebote, Rabatte sowie Tipps und Tricks von Bauknecht.
Jetzt anmelden und 5% Rabatt sichern.

Bitte geben Sie einen gültigen Vorname ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.
Bitte geben Sie einen gültige Nachnamen ein. Sonderzeichen (außer -) und Zahlen sind nicht zulässig.

Ich verstehe und bestätige den Inhalt der Datenschutzerklärung und:

Ich stimme zu, personalisierte Werbemitteilungen in Bezug auf Bauknecht und andere Marken der Whirlpool Corporation zu erhalten.

Die Annahme dieses Feldes ist erforderlich.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

Achtung: Felder mit (*) sind Pflichtfelder

Artikel im Online Shop nicht verfügbar

Sobald der Artikel wieder verfügbar ist bekommen Sie von uns eine E-Mail.
Ihre E-Mailadresse wird gemäß unseren Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Schließen

Schließen

Händler finden